Universalkompensatoren

Universalkompensatoren gleichen Montagetoleranzen und Lageänderungen von Rohrleitungen und Anlagenteilen in axialer Richtung der Rohrachse und/oder ebenso in lateraler und/oder in angularer Richtung aus. Für die Standardtypen sind die Angaben für die möglichen Bewegungen beispielhaft angegeben. Treten die Bewegungen gleichzeitig in mehreren Ebenen auf  müssen die Fähigkeiten der Kompensatoren überprüft werden. Die Kompensatoren können dabei mit Innendruck gemäß Nenndruck beaufschlagt werden.
Der Einsatz eines Leitrohres schützt den Metallbalg vor abrassiven Medien oder strömungsinduzierten Schwingungen. Schränkt bei laterale und/oder angularer Bewegung aber den freien Querschnitt ein.
Die allseitigen Reaktionskräfte durch den Innendruck müssen durch ausreichend dimensionierte Festpunkte aufgenommen werden.

- Universalkompensator mit Rohrstutzen
- Universalkompensator mit Losflansch